Aussenkamine



Die modernen wirtschaftlichen Niedertemperaturkessel und Brennwertgeräte erhöhen den Wirkungsgrad bei der Wärmenutzung und senken damit die Temperaturen der Abgase, die den Taupunkt vielfach in den Abgasanlagen unterschreiten und kondensieren. Dadurch werden besondere Anforderungen an die Rohrsysteme gestellt, die unempfindlich gegen das aggressive Kondensat sein müssen.

 

Die Lösung: Dreischalige Schornsteine aus Edelstahl.

Mit dem Metaloterm® AT-Schornstein bietet ONTOP den weltweiten ersten bauaufsichtlich und baurechtlich zugelassenen feuchteunempfindlichen Schornstein in Elementbauweise aus Edelstahl für Gas- und Ölfeuerungen an. Gerade beim Einsatz an Heizungen, deren Abgase nur einen geringen thermischen Auftrieb aufweisen und bei denen daher mit einem hohen Kondensatanfall zu rechnen ist, zeigt sich die Materialzusammensetzung des Metaloterm® AT-Schornsteines als durchdachte und dauerhafte Lösung.




Alle entsprechenden Bauteile sind dabei bereits werkseitig feuchteunempfindlich ausgerüstet. Die Kombination von Werkstoff (Edelstahl 1.4571) und ausgereifter Schweißtechnik gewährleistet eine hohe Korrosionsbeständigkeit, die vom Technischen Überwachungs-Verein (TÜV) Bayern amtlich bestätigt wurde. Das dünnwandige Material erreicht schnell die Temperatur der Rauchgase und sorgt für eine hohe Zugbeständigkeit. Die einzelnen Elemente des vorgefertigten Baukastensystemes lassen sich in kraftschlüssiger Elementbauweise leicht montieren, ohne daß ein zusätzliches Abdichten mit Säurekitt oder Silikon notwendig ist. Die Kapillarsperre verhindert, daß Feuchtigkeit über die Elementstöße in die Wärmedämmschicht eindringen kann. Eine Hinterlüftung des Systemes ist nicht erforderlich. Das Kondensat wird beim Betrieb an

Niedertemperaturheizkesseln in eine angeschlossene Neutralisationsanlage abgeleitet. Brennwertfeuerstätten verfügen in der Regel über eigene Neutralisationsanlagen, in die das Kondensat der Abgasanlage mit eingeleitet werden kann.



Bei der Planung sind die einschlägigen baulichen Vorschriften, die Zulassung sowie die örtlichen Gegebenheiten zu berücksichtigen. Da es sich um ein genehmigungspflichtiges Bauvorhaben handelt, ist bei der zuständigen Behörde ein Bauantrag einzureichen. Bei Fragen zur Planung, der Bauteilauswahl oder baurechtlichen Belangen, fragen Sie uns an.


 

Untermenü:
Solaranlage für Warmwasser-Erwärmung
Wärmenpumpen
Holzheizung
Oelheizung
Speicher für Heizung + Warmwasser
Kesselsanierung
Kamine - Kaminsanierungen
Aussenkamine
Fussbodenheizung
Heizkörper, Radiatoren Konvektoren Handtuchheizkörper
Solaranlage für Heizungsunterstützung
Pellets-Heizung
Kaminöfen
Wassererwärmer (Boiler)
.
Renovationen + Umbauten